dasmaerchen


 


 

Das Märchen vom Anrufbeantworter 

 

Es war einmal ein Anrufbeantworter.

Das Leben machte ihm so garkeinen Spaß, langweilte er sich doch immerzu.

Sein Besitzer hatte ihn aber auch mit einem ZU langweiligen Text besprochen !

Er hörte schon das ungeduldige Seufzen der Anrufer, die warten mussten, bis sie endlich eine Nachricht hinterlassen konnten, dachte daran, dass ihnen jetzt wieder ein, zwei Zeitaugenblicke gestohlen würden.

Vielen Anrufern konnte er sowieso nicht dienen; nach seinem Herrn Herrn und Meister wurde selten verlangt.

 

Eines Tages, als die Langeweile wieder kaum zu ertragen war, beschloss er, fortan seine eigene Stimme sprechen zu lassen.

Es klingelte, und er krächzte: "Hier ist der Flaschengleist von Peter A. Ihr riebet soeben die Wunderlampe, nun bin ich Euch zu Diensten. Sprechet nur Eure Wünsche aus, ich werde sie zu erfüllen suchen."

Die Stimme am anderen Ende klang erstaunt und belustigt: "Hallo Peter, hier ist Dein Bruder Tom, wollte nur mal hören wie`s Dir geht. Hast Dir ja was tolles einfallen lassen ! Melde Dich doch mal !"

Auch die nächsten Anrufer waren begeistert von Peters Einfallsreichtum. Einer sagte: "Du, ich denke jedesmal, ich sei in 1001-Geschichten gelandet und seh` Deinen Flaschengeist direkt vor mir sitzen, turbantragend und im Schneidersitz."

Der Anrufer wurden nun auch mehr.      

 

Peter A. verriet niemandem, dass er nicht wusste wer seinen Anrufbeantworter besprochen hatte, und der Anrufbeantworter freute sich riesig, dass er nun den Menschen ein, zwei Zeitaugenblicke schenken konnte.

Er rückte seinen Turban zurecht und überlegte, was er als nächstes aufs Band sprechen würde.

Langweilig war es den beiden jedenfalls nicht mehr.

 

 

 

Wolkenfabriken

 

"Mama, wozu sind die Wolken da?"

"Sie sollen den Himmel verschönern !"

"Mama, wo kommen die Wolken her?"

"Da gibt es Fabriken, die wurden geschaffen, die Wolken zu produzieren !

Die großen Leute wissen das nicht.

Sie denken, dort würde der Strom gemacht.

Wir werden sie auch in dem Glauben lassen.

Es soll unser beider Geheimnis sein,

und wenn wir den Himmel sehn

wollen wir daran denken !"

 

 

 

Wolkenformationen - Drachenformationen

 

Der kleine Drache Gernegroß

tarnt sich wieder mal als Wolke.

Er sonnt sich,

auf dem Rücken liegend

und pfeift dazu ein schönes Lied.

Schaut doch hin !

Auch Ihr seht ihn.

Hört doch hin !

Auch Ihr hört ihn.

                                                                                      

 

 

Chalkidiki

 

Poseidons grollen,

Flügelschlag,

Fischerkahn und

Nebelwald.

 

Eine Möwe trägt mich nach Kastalien.

 

Nah und fern vermischen sich.

 

Klosterleben,

Reichtum pur,

Mythen,

Fischerkahn und

Flügelschlag.

 

 

 

Nächste Seite: Der Funke

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!